Inhalt

„Fortbestand der Kindertagesstätte Tintrup gesichert"

Wie die Geschäftsführung der Familiengesellschaft Blombergs gGmbH (FiBs) jetzt in einer Presseerklärung mitteilt, ist der Fortbestand der Kindertagesstätte (KiTa) Tintrup auch in den künftigen Jahren gesichert. Durch den nunmehr anstehenden Umbau im Bestand ist auch für die Zukunft sichergestellt, dass sowohl Plätze für unter- als auch für überdreijährige (Ü3) Kinder angeboten werden können.“Wir wollen dem demographischen Wandel ein Stück weit trotzen. Mit dieser Baumaßnahme wird der Bestand der Einrichtung und zugleich die flächendeckende Versorgung gesichert” betont FiBs-Geschäftsführer Rolf Stodieck. Nicht im Gegensatz dazu steht die Entscheidung, die KiTa in Tintrup künftig eingruppig zu betreiben: “28 Kinder besuchen derzeit unsere zweigruppige Einrichtung – für das nächste Kindergartenjahr hätten bis zu 17 Ü3-Kinder zusätzlich angenommen werden können, für die bisher aber keine Anmeldungen vorlagen. Kurz- und auch mittelfristig ist durch die Geburtenentwicklung nicht erkennbar, dass diese Lücke gefüllt werden kann. Die Anzahl der tatsächlich vorhandenen Kinder und die damit unmittelbar verbundene Finanzierung durch das Land lässt den Betrieb in einer Zweigruppigkeit nicht zu”, so Stodieck.In Vorbereitung auf das kommende Kindergartenjahr konnte in Zusammenarbeit mit der Jugendhilfeplanung des Kreises Lippe allen vier in dieser Übergangsphase negativ betroffenen Blomberger Kindern bereits geholfen werden: zwei können in Tintrup bleiben und zwei finden einen Platz in einer Einrichtung in der Kernstadt.“