Inhalt

„1. Platz für Blombergerin bei internationalem Wettbewerb für Junge Solisten"

Mit Bahn und Fahrrad reiste die siebzehnjährige Friederike Krause ins niederländische Kerkrade, um dort am vergangenen Wochenende am Internationalen Wettbewerb für junge musikalische Talente teilzunehmen. Vorbereitet in der Johannes-Brahms-Schule von Ihrer Lehrerin Aloisia Hurt, hatte die Blombergerin ein Solostück für Klarinette im Gepäck, mit dem sie die hochkarätige Jury offensichtlich beeindruckte:Das neunminütige zeitgenössische Solostück “Fantasie” von Jörg Widmann (Komponist und Professor für Klarinette an der Musikhochschule Freiburg) ist ein impulsives, der Klarinette auf den Leib geschriebenes Werk, das mit dem gesamten Tonumfang der Klarinette, weit gespannter Dynamik, Multiphonics und exzessiven Tempi fantasievoll, virtuos und verspielt umgeht.In der 1. Kategorie, zu der sich Friederike Krause gemeldet hatte, mischten sich junge Musiker jeden Alters auf Holz- und Blechblasinstrumenten. Ihre virtuose, ausbalancierte Interpretation bedachten die Juroren mit einem 1. Platz -welch ein gelungener erster Schritt auf internationalem Parkett!Johannes-Brahms-Schule gratuliert auch dem KlarinettenensembleAuch für das sechzehnköpfige Klarinettenensemble, das parallel am Internationalen Ensemblewettbewerb teilnahm, hat sich die Fahrt mehr als gelohnt. Eine hervorragende Organisation und Betreuung vor Ort sorgte zuvorkommend, freundlich und professionell für einen reibungslosen und angenehmen Aufenthalt der zahlreichen Teilnehmer.Dies trug sicher dazu bei, dass das Klarinettenensemble unter der Leitung von Aloisia Hurt und Matthias Menze zupackend und frisch musizierend sein Bestes geben konnte. Die Auszeichnung mit einem 3. Platz wurde von der Jury mit einer konstruktiven Kritik begleitet, die dem Ensemble motivierende Perspektiven aufzeigte. Ein anstrengend schönes Wochenende wurde durch das strahlende, herbstliche „Kaiserwetter“ abgerundet, das ein Spiegel der Gemütslage aller Teilnehmer war.“