Inhalt

»ToleranzRäume« in Blomberg eröffnet

Bild vergrößern: v.L. Herr Müller (Marktkauf Blomberg), Herr Gökhan Batkan (Geschäftsleitung Marktkauf Blomberg), Frau Janine Albrecht (Leitung Integrationszentrum), Bürgermeister Christoph Dolle, Frau Dr. Inga Loke (Verein Toleranz-Tunnel)
v.L. Herr Müller (Marktkauf Blomberg), Herr Gökhan Batkan (Geschäftsleitung Marktkauf Blomberg), Frau Janine Albrecht (Leitung Integrationszentrum), Bürgermeister Christoph Dolle, Frau Dr. Inga Loke (Verein Toleranz-Tunnel)

Toleranz Raum geben: Am Marktkauf steht ein schwarzer Container, davor bunte Tische und Hocker und Regenbogenfarben flattern im Wind. Außen am Container sind Bildschirme angebracht - "We’re open?!" lädt alle Interessierten ein, die Räumlichkeiten zu erkunden.

Mitten auf dem Parkplatz des Blomberger Marktkaufs, Schmuckenberger Weg 4-8, ist nun bis zum 04. Dezember die Ausstellung „ToleranzRäume“ zu entdecken. Die Wanderausstellung wird durch ganz Deutschland geschickt und konnte am Dienstag in Blomberg offiziell eröffnet werden. Bei der Einweihung unter freiem Himmel unterstrichen Blombergs Bürgermeister Christoph Dolle, die Leitung des Integrationszentrums Janine Albrecht sowie die stellvertretende Geschäftsführerin Frau Dr. Inga Loke vom Verein Toleranz-Tunnel e.V. noch einmal die Bedeutung, die hinter der Ausstellung steckt.

Bürgermeister Christoph Dolle betonte: „Mit der Eröffnung der ToleranzRäume wollen wir heute ein ganz klares Zeichen setzen für Respekt und Toleranz. Am Ende geht es darum, dass Menschen in einer Gemeinschaft zusammenleben. Ich erhoffe mir, dass möglichst viele Blombergerinnen und Blomberger die „ToleranzRäume“ ansehen, in die Diskussion gehen und eigene Ansichten hinterfragen. Mit dem Marktkauf als Kooperationspartner haben wir einen Ort, an dem viele Menschen aus ganz banalen Gründen zusammenkommen und so erreichen wir vielleicht die Menschen, die sich ansonsten nicht mit dieser Thematik auseinandersetzen.“

Die Ausstellung im und vor dem Container greift durch Bilder, Texte, Hörelemente, Videos, QR-Codes und interaktiven Stationen in vielfältiger Weise die Themen Toleranz und Respekt auf. So werden beispielsweise Vorbilder für Toleranz vorgestellt, gesellschaftliche Debatten zum Thema abgebildet und auch direkte Handlungsanweisungen gegeben. „Im Integrationszentrum der Stadt Blomberg leben wir täglich Toleranz. Die aktuelle Ausstellung ermöglicht es vielen Interessierten auch einen Teil unserer täglichen Arbeit im Integrationszentrum aufzuzeigen. Wir setzen bei den Werten Toleranz und Vielfalt mit unseren Angeboten an und fördern somit unter anderem die offene und inklusive Gesellschaft“, betont Janine Albrecht, Leitung des Integrationszentrums.

Die Ausstellung steht im genannten Zeitraum täglich kostenfrei von 8 bis 21 Uhr offen und kann eigenständig erkundet werden. „Ich freue mich, dass wir mit der Stadt Blomberg nun den zweiten Ausstellungsort in Lippe gewonnen haben. Die ToleranzRäume ermöglichen sich selbst zu reflektieren, miteinander ins Gespräch zu kommen und bringen diese wichtigen Themen wie Toleranz und Akzeptanz in die Gesellschaft - genau da wo die Menschen sind. Die Ausstellung soll Mut machen und gibt Tipps und Tricks für den Alltag an die Hand“, ergänzt Dr. Inga Loke vom Verein Toleranz-Tunnel abschließend. Die Wanderausstellung ist noch das ganze nächste Jahr auf Tour durch ganz Deutschland. Weitere Informationen gibt es auf www.toleranzraeume.org - als Ansprechpartnerin der Stadt Blomberg steht Janine Albrecht unter j.albrecht@blomberg-lippe.de oder 05235 4507003 zur Verfügung.